Düngen - Orchideen neu

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Düngen

Ratgeber

3. Düngen – weniger ist mehr:

Orchideen sind wahre Hungerkünstler, denn in den Baumkronen der Urwaldbäume bekommen sie zwar mehr Licht als am Boden, aber das Nährstoffangebot ist hier sehr bescheiden. Sie tun der Orchideen keinen Gefallen, wenn sie einmal die Woche düngen.
Für die Düngung gibt es ein einfaches Rezept:
Wächst die Orchidee, bildet ein neues Blatt oder einen neuen Trieb, sollte gedüngt werden. Wächst die Orchidee nicht, kann auch auf das Düngen verzichtet werden.
Da die meisten Orchideen vom Frühling bis zum Herbst im Wachstum sind, kann in dieser Zeit alle 3-4 Wochen einmal gedüngt werden. Auf jeden Fall darf zwischen den Düngergaben nur mit reinem Wasser gegossen werden, um Salzreste des Düngers auszuspülen. Im Winter sind Düngergaben einzustellen.
Verwenden sie am besten Orchideendünger aus dem Fachhandel. Orchideen Dünger sind in ihrer Zusammensetzung speziell auf die Bedürfnisse dieser Pflanzen zugeschnitten, sie sind stärker verdünnt, als andere herkömmliche Blumendünger.
Sollten sie keinen Orchideendünger bekommen, können sie auch normalen Blumendünger verwenden.

ABER: Bitte diese
Düngermischung um das
3 fache verdünnen.

Statt der angegebenen Menge:
z.B. 1 Verschlusskappe Dünger auf 1 lt Wasser, nehmen sie eine Verschlusskappe Dünger auf 3 lt. Wasser. Dann haben sie in etwa die Stärke des Orchideendüngers.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü