Schieldläuse - Orchideen neu

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schieldläuse

Ratgeber

Schildläuse (Coccoidea)

Diese haben ein dunkles Schild am Rücken.
Sie sitzen meistens am Blattstamm und auf der Unterseite der Blätter.
Beide Arten schädigen die Pflanze, indem sie die Saftbahnen anstechen und sich vom Saft der Pflanze ernähren. Dies schwächt die Pflanzen und kann bei starkem Befall zum Tod derselben führen.
Diese Arten der Läuse sondert ein klebriges Sekret ab. Das die Blätter und den Boden unter den Pflanzen überzieht. Wenn sie ihre Pflanzen kontrollieren und feststellen, dass die Blätter klebrige Ausscheidungen haben wie Honig, so ist das ein Alarmzeichen.
Diese Läuse schädigen die Pflanzen massiv, durch ihren giftigen Speichel und sie vermehren sich sehr schnell.

Prävention:

Die befallenen  Pflanzen von den restlichen entfernt aufstellen, dass sie die benachbarten Pflanzen nicht auch befallen können. Wenn man die Läuse am Anfang gleich entdeckt und der Befall nicht zu stark ist, ist oft die Behandlung  mit einer Lösung aus 15 g Schmierseife und 10 ml Brennspiritus in 1 l warmes Wasser wirkungsvoll. Mit dieser Lösung die befallene Pflanze besprühen. Es muss eventuell mehrmals wiederholt werden. Besser verträglich und auch wirkungsvoll ist  die Anwendung einer Öl-Spülmittel-Wasser Emulsion: 1l Wasser werden mit 2 EL. Olivenöl und einem Spritzer Spülmittel gemischt. Diese Emulsion wird auf die Orchideen gespritzt. Ebenfalls bei Bedarf wiederholen.
Bei stärkerem Befall gibt es im Fachhandel wirkungsvolle Mittel.
z.B.  
ORGANNICS Grün - Ein Öl zum Selbstherstellen eines ungiftigen Spritzmittels. Die Basis ist Sojaöl. 1 Verschlusskappe auf 1 l Wasser ergibt eine milchige Flüssigkeit mit dieser die befallenen Pflanzen besprühen.  
Die ölige Emulsion verstopft die Atmungsorgane der Tiere und diese ersticken. Auch hier unter Umständen mehrmals wiederholen.
Gute Wirkung erzielt man auch mit
CELAFLOR CAREO GRANULAT.
1 Messerspitze voll Granulat wird auf das Substrat gestreut. Anschließend die Pflanze gießen, dass das Granulat in den Pflanzstoff eingeschwemmt wird. Die Pflanze nimmt das Konzentrat auf. Es gelangt in die Blätter und beim saugen der Schädlinge wird es aufgenommen und die Schädlinge werden getötet.
Verwenden sie aber nur das Granulat.
Die flüssige Form ist bei Orchideen nicht gut geeignet, da beim Gießen die Lösung unten aus dem Topf ausläuft und nicht mehr wirken kann.
Beim Befall mit Schildläusen muss man wesentlich mehr sprühen, damit die Emulsion unter den Panzer eindringen kann.
Zudem halten sich die Schildläuse mit Vorliebe auf den Blattunterseiten auf. Also auch die Unterseite besprühen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü